Selbsthypnose



Mit der Selbsthypnose erschließt sich eine relativ einfache Methode, um mit dem eigenen Unterbewusstsein kommunizieren zu können. Wir bekommen Zugriff auf Informationen, welche mit dem normalen Alltagsbewusstsein nicht erfassbar sind.

Das Unterbewusstsein benutzt eine sehr bildhafte Sprache und mit etwas Übung können wir sie in unsere bewusste Sprache übersetzen und mit dem Bewusstsein erfassen, das funktioniert natürlich auch umgekehrt. Auf diese Weise können wir viele Störungen des Alltags, wie Ängste, Blockaden, Phobien und Probleme durch die aktive Kommunikation mit dem Unterbewusstsein transformieren und auflösen.

Der große Vorteil der Selbsthypnose gegenüber der von außen induzierten Hypnose liegt auf der Hand, denn niemand außer Ihnen selbst steuert was geschehen wird. Abhängig vom eigenen Übungsgrad ist die hypnotische Trance immer nur so tief wie sie es selbst zulassen und wie sehr sie es beherrschen in die tranceähnliche Entspannung zu gehen. Allerdings kann man schon mit einer leichten Selbsthypnose gute Ergebnisse erzielen. Wir zeigen Ihnen wie!

Ein besonders heilsamer Effekt stellt sich durch diese besondere Form der Hypnose schon kurzfristig ein. Sie bewirkt eine Auszeit vom Alltagsbewusstsein, denn die Techniken beruhen auf Konzentrations- und Entspannungsübungen.


Tun Sie sich etwas Gutes und lernen Sie Selbsthypnose!